Bohnen-Hafer-Frikadellen

Bohnen-Hafer-Frikadellen

Portionen

4

Portionen

Dieses Rezept eröffnet offiziell die Picknicksaison 😊 Es besteht unter anderem aus Kidneybohnen und Haferflocken, ist somit sehr nahrhaft und wirklich lecker. Die Bohnen kann man auch durch beispielsweise weiße Bohnen oder Kichererbsen ersetzen ,die Gewürze anpassen oder durch andere austauschen und das Rezept so immer abwandeln, damit es nicht langweilig wird.
Die Frikadellen sind so 2-3 Tage im Kühlschrank haltbar und können einfach in der Dose gelagert werden.
Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachkochen, Abwandeln und Picknicken. Guten Appetit!

Zutaten

  • 1 Zwiebel

  • 2 Knoblauchzehen

  • etwas Olivenöl

  • etwas Agavendicksaft

  • 1 Dose Kidneybohnen

  • 100 g Haferflocken

  • 1 TL Senf

  • Sojasauce

  • Salz/Pfeffer/Muskat/Paprika/Knoblauchpulver nach Belieben

  • Petersilie als Deko

Zubereitung

  • Wenn du dich dafür entscheidest die Frikadellen im Ofen zu backen , dann wird zuerst der Ofen auf 200°C Ober/Unterhitze vorgeheizt und ein Backblech mit Backpapier oder einer wiederverwendbaren Silikonmatte belegt.
  • Die Zwiebel und den Knoblauch kleinschneiden ,mit etwas Öl oder auch ohne in der Pfanne anbraten , glasig werden lassen und dann mit jeweils einem Schuss Sojasauce und Agavendicksaft karamellisieren lassen und anschließend zur Seite stellen.
  • Die Bohnen werden aus der Dose in ein Sieb geschüttet, gewaschen und in eine Schüssel gegeben. Die Haferflocken sowie die Zwiebel-Knoblauch-Mischung kommt dazu und wird mit einem Kartoffelstampfer, mit einer Gabel oder auch in einem Food Processor vermischt und kleingestampft. Je nachdem wie fein oder grob man die Frikadellen haben möchte ,verwendet man die entsprechenden Utensilien.
  • Nachdem die Zutaten zu einer Masse vermengt wurden ,werden nun die Gewürze nach Menge und Belieben hinzugefügt und es sollte eine gut formbare ,nicht zu feste oder weiche Konsistenz herauskommen. Die Masse wird nun mit einem Esslöffel oder nach Belieben in eine Form gebracht (bei mir waren es 11-12 Stück, je nach Größe). Tipp: dieser Teig wäre auch eine gute Grundlage für ein veganes Burgerpatty.
  • Nun gibt es zwei Optionen: entweder bratet man die Frikadellen mit oder ohne Öl in einer beschichteten Pfanne  oder man legt die geformten Frikadellen auf ein Backblech ,träufelt noch ein bisschen Öl auf jede drauf und schiebt sie für 20 Minuten in den Ofen. Egal wofür ihr euch entscheidet, lasst es euch schmecken😊

Notizen

  • Das Rezept ist auch gut mit anderen Bohnensorten machbar.
Teile deine Liebe

Schreibe einen Kommentar