Vitamine züchten

Top 5 Anfängertipps für die ersten Gemüse und Kräuterpflanzen

Es ist nun Anfang Juni. Vielleicht schon zu spät für ein Gartenprojekt? Ich denke nicht. Es ist vielleicht zu spät, um neue Pflanzen zu ziehen, aber nicht zu spät, um mit deinen ersten Pflänzchen zu beginnen.

Seit es keinen Frost mehr gibt, hat die Gartensaison so wirklich ganz offiziell begonnen.

Ob du nun auf der Fensterbank Kräuter und Gemüsepflanzen haben möchtest oder dein Balkon zu einem kleinen Gartenparadies wird, liegt ganz in deiner Hand.

Für uns ist klar: Egal, was ist es ist: es darf nicht so teuer sein, sollte nachhaltig sein und vor allem: einfach.

Hier sind meine Top 5 Anfängertipps: 

1. Schrittweise beginnen

Wenn du schrittweise beginnst, kannst du dich langsam darauf einstellen, regelmäßig nach deinen Pflanzen zu schauen un sie zu gießen. Später kannst du dich dann an anspruchsvolle Pflanzen herantasten.

2. Kräuter und Pflücksalat – die ersten Versuchskandidaten

Fang mit Kräutern und/oder Pflücksalat an, da kann man nicht so viel falsch machen.

Bei Kräutern muss man in der Aussaat teilweise viel Geduld haben, da sie teilweise 2 Wochen brauchen bis zur Aussaat. Pflücksalat ist einfach von den Anforderungen und vor allem, wächst er nach, wenn man ihn erntet, was ein großer Bonuspunkt ist.

 3. Achtung vor Gurken und Tomaten

Gurken und Tomaten sind besonders pingelig. Sie wollen sich hochranken, sie brauchen sehr nährstoffreichen Boden und regelmäßige Pflege. Außerdem mögen sie kein Wasser von oben und brauchen eine Regenhaube. Trotzdem sind sie natürlich sehr beliebt, aber bevor du sie einfach blind „anbaust“, lohnt es sich zu informieren, um den kleinen Pflänzchen ein tolles Zuhause zu geben.

4. Finde den richtigen Dünger

Pflanzen haben verschiedene Anforderungen. Was man aber wissen muss: für die meisten Pflanzen kann man keine ertragsreiche Ernte erwarten,  wenn man keinen speziellen Dünger oder angereicherte Erde verwendet. Schau also, dass du Erde für Gemüsepflanzen verwendest oder deine Pflanzen regelmäßig mit angemischten Dünger ernährst.

5. Sich ein Bewässerungssystem überlegen

Für den Anfang ist es gut, sich zu überlegen, zu welcher Tageszeit man am besten Zeit findet um zu gießen. Z.B. morgens oder eher abends? Im Sommer macht es wenig Sinn, mitten am Tag zu gießen, da das Wasser, wenn es auf die Blätter gelangt, direkt verdunstet und die Blätter so vertrocknen können unter dem Hitzeeinfluss.

Teile deine Liebe

Schreibe einen Kommentar